15. bundesweite Naturwachttagung

"Welt im Wandel - die Rolle der Naturwacht"

eine Fotoauswahl
(Hinweis: Ein Klick auf das Bild öffnet das nächste.)

Tagungsstätte:

Hotel und Restaurant „Schützenhaus“
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 13
19309 Lenzen

Programmablauf:

Mittwoch, 25. März 2009

14.00 Uhr Eröffnung
Grußwort von Frank Grütz, Vorsitzender des Bundesverbandes Naturwacht
Grußwort von Umweltminister Dr. Woidke, Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz in Brandenburg
Grußwort von Jeanette Fischer, Leiterin des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe Brandenburg
Grußwort von Prof. Dr. Johannes Prüter, Leiter des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue
Grußwort von Ricarda Rath, Leiterin der Naturwacht im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg
14.40 Uhr Struktur und Aufgaben der Naturwacht Brandenburg im Wandel von 18 Jahren
Manfred Lütkepohl, Leiter der Naturwacht Brandenburg
Ricarda Rath, Leiterin der regionalen Naturwacht
15.30 Uhr Historischer Rückblick auf die Entwicklung der Naturwacht in Deutschland
Dr. Eberhard Henne, Vorsitzender EUROPARC Deutschland und Vorstandsmitglied EUROPARC Federation
16.00 Uhr Kaffeepause
16.30 Uhr Junior Ranger – Kinder als Botschafter für die Nationalen Naturlandschaften. Auf- und Ausbau eines bundesweiten Programms
Gudrun Batek, EUROPARC Deutschland
17.00 Uhr Einwanderer aus fernen Landen – Klimawandel und sein Einfluss auf die heimische Flora und Fauna
Dr. Hans-Ulrich Kison, stellvertretender Leiter der Nationalparkverwaltung Harz
17.30 Uhr Erfolg durch Fortbildung – Qualität in der Umweltbildung
Dr. Gertrud Hein, Natur- und Umweltschutzakademie NRW
18.00 Uhr Die Naturwacht im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg
Ricarda Rath, Leiterin der Naturwacht im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg
18.45 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Natur und Kultur in der Flusslandschaft Elbe – Zur Entwicklung des länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservats
Jeanette Fischer, Leiterin des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe Brandenburg

Donnerstag, 26. März 2009

9.00 Uhr Abfahrt zu den Tagesexkursionen:
  1. Exkursion in das Storchendorf Rühstädt mit Besichtigung des Besucherzentrums und anschließender Exkursion in das Naturschutzgebiet Rühstädter Elbvorland (leichte Fußwanderung ca. 14 km)
  2. Fahrradexkursion (vormittags) in das Rückdeichungsgebiet Lenzen mit anschließender Fußexkursion und Besichtigung der Binnendüne Klein Schmölen in der Lenzer Wische (leichte Radtour 15-17 km; leichte Fußwanderung 3-4 km)
  3. Exkursion in das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue mit geführter Kanutour auf der Elbe, Ornithologischer Spaziergang, Exkursion durch das Elbholz (Hartholzauwald) und archäologischer Wanderung am Höhbeck (leichte bis mittelschwere Fußwanderungen ca. 12 km, Kanutour ca. 3 Std.)
17.30 Uhr Rückkehr nach Lenzen
18.30 Uhr Abendessen: Regionaler Abend
Die Teilnehmer der Tagung decken die Tafel mit regionalen Köstlichkeiten.

Freitag, 27. März 2009

9.00 Uhr Ordentliche Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Naturwacht e.V.
Alternativ: Exkursion für Nichtmitglieder in und um das Rambower Moor unter der Leitung der Naturwacht Lenzen (überwiegend im Kleinbus mit kurzen Stopps)
12.00 Uhr Heimreise der Tagungsteilnehmer